Business

In 4 Schritten zu deiner perfekten Social Media Strategie

social media strategie

Wie schaffst du es, das Interesse anderer für deine Inhalte zu gewinnen? Ist klassische Banner-Werbung oder Anzeigenschaltung in Magazinen das Mittel der Wahl? Oder solltest du lieber versuchen den persönlichen Kontakt zu Fans und Followern auf Instagram und Co. zu suchen?

Social Media Marketing ist in den letzten Jahren zum beinahe wichtigsten Marketing-Instrument mutiert, sowohl für Blogger, Freelancer, kleine wie auch große Unternehmen. Es ermöglicht eine echte Verbindung zu einer Marke aufzubauen und Vertrauen zu schaffen. Eine derartige Nähe lässt sich mit klassischem Marketing nicht erreichen.

Einen großen, wenn nicht sogar den größten Teil des Erfolges meiner eigenen Firma, habe ich Social Media zu verdanken. Als Beauty-Marke standen wir vor dem gleichen Problem, wie viele andere Branchen derzeit auch: Wer glaubt uns noch? Wie überzeugen wir Kunden, die viele Male dieselben Versprechen von anderen Firmen hörten und am Ende doch enttäuscht wurden? Social Media war unsere Lösung.

social media strategie blogger

Im Vergleich hat Social Media Marketing aber auch aus finanzieller Sicht die Nase vorn. Seriously Simple Marketing stellte hierzu einen interessanten Vergleich: Um 2000 Personen zu erreichen, fallen im Schnitt $900 für traditionelles Marketing an, während die gleiche Reichweite durch Social Media für nur rund $75 erreichbar ist.

Wenn wir ehrlich sind, bedarf es natürlich längst keiner Studie mehr, um den Erfolg dieser Marketing-Strategie zu belegen. Denke nur mal an dein eigenes Kaufverhalten, das letzte Teil, dass du online bestellt hast. Wodurch wurdest du inspiriert?
Die meisten von uns lassen sich bei ihrer Kaufentscheidung durch Instagram, Youtube-Videos oder Facebook-Empfehlungen beeinflussen.

Wir möchten heute wissen, was hinter dem Marketing steckt, wie das Produkt live und Farbe aussieht und wir zweifeln an Werbeversprechen. Mehr denn je lassen wir uns bei der Kaufentscheidung von Kundenstimmen und Testberichten beeinflussen.

Mit einer gut durchdachten Social Media Strategie prägst du dein Markenbild und machst deine Zielgruppe auf spielerische Weise mit deiner Idee von Werten und Qualität vertraut.
Wir folgen Marken, weil sie einen ganz bestimmten Stil prägen und nirgendwo kann dieser Stil derzeit besser gelebt und erfahren werden, als in sozialen Medien.

Erfahre in den 4 folgenden Schritten, wie du Social Media Marketing für deinen eigenen Erfolg nutzt.

1. Festige deine Markenidentität

Heutzutage bevorzugen wir Marken mit einer starken und interessanten Persönlichkeit.
Sieh dir Gisou an: Die Haarpflege-Brand von Influencerin Negin Mirsalehi zeigt auf nahbare und persönliche Weise, wie ihre Beauty-Produkte den Alltag verschönern. Sie vermittelt durch Instagram, wie sich das Produkt anfühlt.

Ein Beitrag geteilt von Gisou (@gisou) am

Auf ihrem Instagram-Account sind Frauen zu sehen, die Spaß haben, sich schön fühlen und dabei auf bewusst natürliche Art ihre Traummähne in Szene setzen. Sie vermitteln einen Lifestyle, ohne aufdringlich für das Produkt zu werben.

Ein weiteres Beispiel ist Glossier. Der Stil konzentriert sich auf natürliche Schönheit und die dazu passende Hautpflege. Auf Glossier’s Instagram-Kanal sehen wir reine Haut, natürliche Schönheit, kaum Make Up.
Ungeschminkte Models? Das ist für klassische Werbung kaum denkbar. Kein Shooting ohne stundenlanges Hair & Make Up, kein Foto ohne aufwändige Retusche. Alles muss auf Hochglanz poliert sein. In Social Media funktioniert das anders.

Ein Beitrag geteilt von Glossier (@glossier) am

Natürlich kommen sympathische, echt wirkende Bilder besser bei uns an, als unnahbare Schönheitsideale.
Waaaas? Ich kann selbstbewusst, glücklich UND zugleich ungeschminkt sein? Irre!

Das neue Marketing-Konzept ist geprägt von Nahbarkeit, Echtheit und Vertrauen. Zu oft haben wir Geld für Produkte ausgegeben, die unsere Erwartungen nicht erfüllen konnten. Marken müssen sich die Loyalität ihrer Kunden neu erarbeiten…

Ein kleines Praxisbeispiel:
Stell dir vor, du willst auf Instagram für Kekse werben. Statt den Leuten hübsch fotografierte Produktverpackungen zu bieten, erreichst du sie viel besser mit bildhaften Erinnerungen an schöne Momente: den Kaffee mit einer guten Freundin, ein Buch und eine heiße Schokolade und dazu die nett in Szene gesetzten Kekse. Das weckt Erinnerungen, inspiriert und berührt uns.

@hansfreitag_kekse machen es auf ihrem Instagram-Kanal vor:

Du gewinnst Follower, indem du sie inspirierst. Weder Gewinnspiele, noch Werbeanzeigen oder Empfehlungen können deine Follower ernsthaft binden. Die Bindung entsteht durch die emotionale Wirkung deiner Inhalte.

2. Interagiere mit deinen Followern

Ein weiterer Unterschied zu traditionellem Marketing, ist die Möglichkeit in direktem und persönlichem Kontakt zu deinen Kunden und Followern stehen zu können. Du kannst dich bei Kunden für das Teilen von Fotos bedanken, du bekommst Feedback und Rückmeldung und erfährst schnell, wenn etwas schiefläuft. Zweifel und Fragen zu deinem Produkt können in vielen Fällen direkt in den Kommentaren geklärt werden.

Nutze Social Media entsprechend und baue eine Beziehung zu deinen Followern auf. Antworte auf Fragen, reagiere angemessen auf Kritik und bedanke dich für Feedback und Lob. So schaffst du eine vertrauensvolle Basis für deine Marke.

3. Gewinne Influencer für die Repräsentation deiner Produkte

Es ist nicht mehr ganz so leicht Influencer als Markenbotschafter zu gewinnen, da sich mittlerweile natürlich rumgesprochen hat, dass dieser Markt ziemlich lukrativ ist. Influencer mit viel Reichweite lassen sich daher kaum noch von kostenlosen Produkten überzeugen, sondern leiten Anfragen ohne Umweg an das Management bzw. die zuständige Agentur weiter.

Wenn ein entsprechend hohes Budget also nicht vorhanden ist, empfiehlt es sich von vornherein nach passenden Nischen Ausschau zu halten. Achte darauf, dass deine Produkte gut zum jeweiligen Kanal passen, die Foto-Qualität gut ist und der jeweilige Influencer eine authentische Community hat.

Influencer für eine Zusammenarbeit gewinnen – die Checkliste:

  • Achte auf eine persönliche Ansprache
  • Sage klar was du bietest und erkläre, warum du dir eine Zusammenarbeit mit ausgerechnet diesem Influencer gut vorstellen könntest
  • Vermeide Business-Talk: Influencer sehen sich selbst als Künstler und möchten sich um die kreative Gestaltung ihres Contents kümmern. Verträge und Deadlines sind daher eher abschreckend und ein starres Briefing ein No-Go
  • Achte auf eine gute Foto-Qualität des Kanals und darauf, dass der Influencer gut zu deiner Markenidentität passt
  • Prüfe die Authentizität des Influencers: Fake-Follower, Fake-Likes, Fake-Kommentare sind dazu da Reichweite vorzutäuschen. Setzt du dich nicht ausreichend damit auseinander, lässt sich der Kosten-Nutzen-Faktor deiner Kampagne kaum abschätzen.
  • Gute Beziehungen zu Meinungsmachern sind wichtig für dich. Pflege daher Kontakte zu den Influencern auch nach beendeter Kooperation. Erkundige dich, ob alles in Ordnung war und deine Produkte oder Dienstleistungen die Erwartungen erfüllt haben.

social media konzept

4. Nimm dir Zeit

Wie du an den Beipielen gesehen hast, ist es sehr wichtig ein gut ausgearbeitetes Konzept zu verfolgen, um die eigene Botschaft glaubhaft transportieren zu können. Neben dem Konzept sind es aber vor allem auch die einzelnen Inhalte und Beiträge, die sorgfältig ausgeabeitet werden müssen. Freitag Nachmittag, mal eben ein Foto mit dem Handy geschossen, 5 Filter drübergelegt, einen Winke-Smiley beigefügt und schnell noch parallel auf Instagram, Facebook und Google+ gepostet – das zählt wohl eher nicht zu Top-Content mit Wiedererkennungswert.

Zu einer guten Strategie gehört auch eine sorgfältige Umsetzung.
Mach dir Gedanken, wer Fotos machen könnte oder lese dich selbst ein und besorge eine gute Kamera. Du findest unzählige Tutorials im Netz, in denen insbesondere Influencer (also – ebenso wie du – keine Profi-Fotografen) Tipps und Tricks für tolle Fotos verraten.

Nicht nur das Optische, sondern auch die Sprache sollte deiner Markenidentität entsprechen. Überlege dir gut, welche Message du rüberbringen und wie du Kunden und Follower ansprechen willst.

Wollt ihr mehr über Social Media Strategien oder die Zusammenarbeit mit Influencern erfahren? Themenwünsche sind wie immer willkommen, schreibt mir auf Instagram oder hinterlasst ein Kommentar in der Infobox!

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Alessia
    6. August 2018 at 9:53

    Thank you 💗

  • Leave a Reply