So planst du dein perfektes Jahr

jahresplanung

Zwischen Weihnachten und Silvester machen wir uns häufig Gedanken über das Jahr, die Dinge die wir erreicht haben oder verbessern möchten. Damit Neujahrsvorsätze aber zu konkreten, umsetzbaren Zielen werden bedarf es ein wenig Struktur.
Ich nutze die Zeit zwischen den Feiertagen, um das Jahr im Detail Revue passieren zu lassen und meine neuen Ziele zu definieren.

Mir ist wichtig den Überblick zu behalten und das Wesentliche nicht aus den Augen zu verlieren, darum optimiere ich meine Prozesse laufend. Im Laufe der Zeit erkannte ich, dass eine gute Jahresplanung nur funktioniert, wenn man sich auch während des Jahres ständig damit auseinandersetzt.
Je mehr du zu tun hast, je mehr du dir vornimmst, desto höher ist die Chance, dass du von deinen Plänen abkommst. Es erfordert ein wenig Disziplin, aber es gibt kaum eine schönere Belohnung als am Jahresende stolz auf die erreichten Ziele zurückblicken zu können.

 

So planst du dein perfektes Jahr:

1. Ziele für das kommende Jahr definieren:

Erstelle eine Liste und definiere deine Meilensteine möglichst genau. Was möchtest du beruflich und privat erreichen?

Überlege und beschreibe nun, wie dein Leben und dein Alltag idealerweise in einem Jahr aussieht. Diese Übung hilft dir, die Vereinbarkeit deiner Ziele zu überprüfen.

2. Wochenplanung

Ich bin CEO meiner eigenen Firma und das bedeutete besonders in den ersten Jahren, dass viele verschiedene Aufgaben in meiner Verantwortung lagen. Solange man nicht für jeden Bereich des Unternehmens mindestens einen Mitarbeiter hat, erfüllt man mehr oder weniger dessen Aufgabe. Ich kümmerte mich also um vorbereitende Buchhaltung, Personalplanung, Bestandsanalysen, Warenbeschaffung, Online-Marketing, Layout & Content der Webseite, Gewährleistungsfälle und vieles mehr, wunderte mich aber gleichzeitig, warum ich mit der Weiterentwicklung meiner Firma nicht wirklich vorankam.

Um den Überblick nicht zu verlieren, habe ich mir irgendwann dieses System überlegt. Erst damit wurde mir klar, warum die Weiterentwicklung so schwierig ist, da ich mich Woche für Woche mit den selben Aufgaben rumgeschlagen habe.

Eine Jahresplanung ist keine gute Jahresplanung, ohne gute Monats- und Wochenstrukturen. Du wirst dein Ziel sonst früher oder später aus den Augen verlieren.

wochenplan

Credit: adagio.studies

Dein Wochenplan umfasst folgendes:

  1. Eine Spalte für jeden Wochentag
  2. Eine Spalte für alle ToDos (Aufgaben, die in dieser Woche erledigt werden müssen)
  3. Eine Spalte für die Ziele (Dinge die du priorisierst, auch über einen längeren Zeitraum hinweg)
  4. Eine Spalte für das wöchentliche Review

In dem Wochenplan erfasst du bereits alle festen Termine, damit du einen Überblick bekommst, wann du wo sein musst und welche Aufgaben sich damit eventuell verbinden lassen.

Die Vorteile dieses Systems:

  • Du hast Woche für Woche die Möglichkeit, Zeit nur für die Umsetzung deiner Ziele einzuplanen.
  • Du verlierst deine Ziele nie aus den Augen.
  • Du schiebst unangenehme Aufgaben nicht auf die lange Bank.
  • Sobald du das Review machst, erkennst du was dich aufhält und hast Gelegenheit neu zu priorisieren.
  • Du bist hochmotiviert, da du deinen Zielen sichtbar Schritt für Schritt näher kommst.

3. Fortschritt analysieren

Meine Planungen mache ich grundsätzlich montags. Es ist das erste was ich mache, bevor ich irgendeine E-Mail öffne. Ich nehme mir dafür ca. 30 bis maximal 60 Minuten Zeit. Die Planungen beinhalten auch die Analyse der letzten Woche, bzw. am Monatsende des gesamten Monats. Hier wird nun also die „Review“-Spalte der Vorwoche gefüllt.

Dein Review im Detail:

  • Fasse zusammen, was gut und/oder schlecht lief.
  • Kannst du etwas verbessern?
  • Bist du deinen Zielen näher gekommen? Wenn nicht, was musst du optimieren?

Lerne auf diesem Weg Woche für Woche, deinen Zielen näher zu kommen, deine Schwächen zu erkennen und deine Zeiteinteilung zu verbessern.

So startest du erfolgreich ins neue Jahr

  • Verwandle deine Träume in etwas Greifbares
  • Mache aus Jahresvorsätzen, umsetzbare Ziele
  • Verfolge regelmäßig den Fortschritt und befreie dich von Dingen, die dich blockieren oder aufhalten

Hast du Erfahrungen mit Jahresplanungen, wie erging es dir damit? Ich freue mich auf dein Feedback!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply